Marktkommentar 24.06.2014 CC
  • Die Irak-Krise sorgte in den vergangenen beiden Wochen für deutliche Preisaufschläge. Die ISIS-Kämpfer haben im Irak ihr Einflussgebiet zwar weiter ausgedehnt, allerdings in Gebieten, die für die Ölproduktion unerheblich sind. Es wurden bisher auch keine Exporteinschränkungen gemeldet.
  • In der Ukraine beruhigt sich die Lage und Libyen hat die Ölproduktion leicht erhöht. Der Terminhandel konsolidierte heute Vormittag auf niedrigem Niveau.
  • Die Zeichen in der Charttechnik wechselten von der bullischen Richtung der letzten Woche auf leicht bearisch. Weitere Abwärtstests werden begünstigt.