Marktkommentar 08.07.2014 CC
  • Nach Ankündigungen in der letzten Woche wurde in Libyen das Force Majeure aufgehoben. Der Ölexport wird allerdings langsam hochgefahren, um nicht einen Preiszerfall auf dem Markt zu provozieren. In der Nordsee zeichnet sich im August ein Rückgang bei der Verfügbarkeit diverser Rohölsorten wegen umfangreichen Wartungsarbeiten ab.
  • Charttechnisch nähern sich die Grenzlinien in den  überverkauften Bereich. Momentan allerdings sind die Chartindikatoren noch neutral zu interpretieren und der Abwärtstrend bleibt noch intakt. Eine baldige Bodenbildung wird erwartet. Bei Brent wurde mit 13 Baissetagen die längste Baissebewegung in diesem Jahr erreicht.