Marktkommentar 08.11.2017
  • Der bullishe Trend der letzten Woche konnte leicht gebrochen werden. Man nimmt an, dass die mögliche Verlängerung der Förderbeschränkung auch auf 2018 verlängert wird, was heute bereits eingepreist sein soll. Im jährlichen Bericht für den Ausblick, bezogen auf den Ölmarkt, senkte das Kartell seine früheren Prognosen für die Nachfrage nach OPEC-Öl. Dagegen hob das Kartell die Erwartungen zum Wachstum der Schieferölproduktion an.
  • Die EIA sieht die Versorgungslage auf globalem Niveau etwas komfortabler als bei der letzten Einschätzung. Auch in den USA deuten die Zahlen auf eine leichte Entspannung hin. Trotzdem wurden die Preisniveaus für Brent und WTI angehoben, womit man der aktuellen Entwicklung und dem zunehmenden Einfluss der geopolitischen Faktoren Rechnung trägt.