Marktkommentar 26.01.2016 CC
  • Aus dem Monatsreport der IEA geht hervor, dass sich an der Überversorgung nichts verändert hat. Meldungen über eine steigende Produktion des Iraks und den weiteren Ausbau der Ölproduktion in Saudi-Arabien lassen den mittel- bis langfristigen Ausblick weiter bearish bleiben. Das technische Preisrallye von letzter Woche hatte als Auslöser zwar ein paar bullishe Meldungen (EZB, Schneesturm) und wurde von kurzfristigen Börsengängen angetrieben.
  • In den USA haben die aktiven Ölbohranlagen laut Baker Hughes erneut abgenommen – von 1‘317 Anlagen im Jahr 2014 auf insgesamt noch 510 Stück. Die Ölförderung ist dank neuer Technologie auf knapp 9.24 Fass/T angestiegen. Unter dem Strich resultiert dies in einer Effizienzsteigerung in der US Ölindustrie von etwa 160%.